AGB
Allegra-Sprachreisen Allegra-Kennenlern/Entdeckertour Allegra-Aktivreisen Allegra-Schlemmerreise
 

AGB



AGB Allgemeine Geschäftsbedingungen der allegra  Sprach- und Eventreisen

 

Buchung der Reise

 

Bitte verwenden Sie das von uns erhaltene Anmeldeformular zur Buchung Ihrer Sprach- bzw. Eventreise. Ihre Reisebuchung wird für allegra  Sprach- und Eventreisen – Astrid Bernert als Veranstalter erst verbindlich, wenn Sie von uns eine schriftliche Anmeldebestätigung erhalten haben.

 

 

Leistungen

 

1. Welche Leistungen vertraglich vereinbart sind, ergibt sich aus den Leistungsbeschreibungen im Prospekt und auf der Webseite. Nebenabreden, die die vertraglichen Leistungen verändern, bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch allegra Sprach- und Eventreisen.

2. Die im Prospekt und auf der Webseite enthaltenen Angaben sind für allegra  Sprach- und Eventreisen bindend. Jedoch behält sich allegra   Sprach- und Eventreisen ausdrücklich vor, vor Vertragsabschluss eine Änderung der Prospektangaben zu erklären, über die der Reisende vor Buchung informiert wird.

3. Leistungsträger (z. B. Lehrer, Hotels) sind von allegra   Sprach- und Eventreisen nicht bevollmächtigt, Zusicherungen zu geben oder Vereinbarungen zu treffen, die über die Angaben in den Prospekten bzw. auf der Webseite oder die Buchungsbestätigung von allegra   Sprach- und Eventreisen hinausgehen.

 

 

Nicht in Anspruch genommene Leistungen

 

Nimmt der Kunde einzelne Reiseleistungen infolge vorzeitiger Rückreise, wegen Krankheit oder aus anderen, nicht von allegra   Sprach- und Eventreisen zu vertretenden Gründen nicht in Anspruch, so besteht kein Anspruch des Kunden auf anteilige Rückerstattung. allegra   Sprach- und Eventreisen erstattet dem Kunden jedoch ersparte Aufwendungen zurück, sobald und soweit sie von den einzelnen Leistungsträgern an allegra   Sprach- und Eventreisen zurückerstattet worden sind.

 

Bezahlung des Reisepreises

 

Nach Erhalt unserer schriftlichen Buchungsbestätigung ist eine Anzahlung von 25 Prozent des Preises je Teilnehmer zu leisten. Die Restzahlung in Höhe von 75 Prozent des Preises ist zwei Wochen vor Reiseantritt fällig. Bitte überweisen Sie beide Beträge auf unser Konto.


Gerät der Teilnehmer mit der Anzahlung und/oder der Restzahlung in Verzug, sind wir nach vorheriger Fristsetzung mit Ablehnungsandrohung berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten oder Schadensersatz wegen Nichterfüllung zu verlangen.

 

Rücktritt des Teilnehmers vor Reisebeginn

 

Jederzeit können Sie ohne Angabe von Gründen von Ihrer Sprachreise zurücktreten. In Ihrem eigenen Interesse und zur Vermeidung von Missverständnissen empfehlen wir Ihnen, Ihren Rücktritt schriftlich an uns zu erklären. Tritt ein Teilnehmer bis zu vier Wochen vor seinem Kursbeginn zurück, wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 25 Prozent des Reisepreises erhoben. Erfolgt der Rücktritt innerhalb von zwei bis vier Wochen vor Kursbeginn, werden 50 Prozent des Reisepreises als Bearbeitungsgebühr verlangt. Tritt der Teilnehmer weniger als zwei Wochen vor Kursbeginn zurück, beträgt die Bearbeitungsgebühr 75 Prozent des Reisepreises. Bei Nichtantritt einer Sprachreise beträgt die Stornopauschale 100 Prozent.

 

 

Rücktritt und Kündigung durch den Reiseveranstalter

 

allegra Sprach- und Eventreisen kann bei Nichterreichen einer in der konkreten Reiseausschreibung genannten Mindestteilnehmerzahl vom Reisevertrag zurücktreten.
allegra Sprach- und Eventreisen ist verpflichtet, den Kunden unverzüglich zu informieren, wenn feststeht, dass die Reise wegen Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl nicht durchgeführt wird, und ihm die Rücktrittserklärung unverzüglich zuzuleiten. Der Kunde erhält den eingezahlten Reisepreis umgehend zurück.

 

 

Beschränkte Haftung des Veranstalters

 

Die vertragliche Haftung auf Schadensersatz für Schäden, die keine Körperschäden sind, ist auf Höhe des dreifachen Reisepreises beschränkt, soweit ein Schaden des Kunden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig durch den Veranstalter herbeigeführt wurde. Werden einzelne Leistungen lediglich vermittelt, haftet allegra Sprach- und Eventreisen nur für die ordnungsgemäße Vermittlung der Leistung und nicht für die Leistungserbringung selbst.

 

Ausschluss von Ansprüchen und Verjährung

 

Sämtliche aufgrund von Leistungsstörungen in Betracht kommenden Ansprüche sind dem Veranstalter unverzüglich mitzuteilen. Dies sollte im Interesse des Kunden schriftlich erfolgen.

 

 


«  Seitenanfang | Druckversion »